1. Medienaktionstag 04.05.2017

Erstellt am: 24.05.2017
Beschreibung

1. Thüringer Aktionstag für Medienbildung – wir waren dabei!

Der 1. Thüringer Aktionstag für Medienbildung fand am 04. Mai 2017 auch bei uns an der Karl-Volkmar-Stoy-Schule statt. Unsere Schule nahm wie 22 andere Thüringer Einrichtungen teil, die jeweils eine Aktion zum Thema Medienkompetenzförderung durchführten. Umgesetzt wurde das Thema „Hausordnung-Interkulturell“ mit Auszubildenden zum/zur Industriekaufmann/-frau. Hierbei konnten die Azubis ihre medialen Kompetenzen lernfeldübergreifend vertiefen.

Unsere Aufgabe an diesem Tag war, die Hausordnung der Karl-Volkmar-Stoy-Schule lebendig und bildhaft zu illustrieren. Das Ergebnis ist ein mit verschiedenen technischen Hilfsmitteln erstelltes Video. Dabei wurde das moderne Stilmittel der „Mannequin Challenge“ angewandt. Das Video soll künftig in den ersten Tagen des Schulbesuchs den neuen Schülern und Auszubildenden gezeigt werden. Der Inhalt der Hausordnung soll ohne Kenntnisse der deutschen Sprache inhaltlich erfassbar sein. Damit wollen wir erreichen, dass die Schüler unabhängig von ihrer Herkunftssprache die Regularien der Schule verstehen und einhalten.

Individuell und in kleineren Gruppen haben wir einige Tage vorher überlegt, wie der Inhalt praktisch umsetzbar wäre und welches Equipment dazu benötigt wird. Als es dann endlich soweit war, startete der Tag mit einer gut gelaunten und motivierten Stimmung. Sowohl in den kleineren Gruppen wie auch als komplette Klasse arbeiteten und verfilmten wir kleinere Ausschnitte der Hausordnung. Unterstützt wurden wir dabei von unseren Lehrern Claus Rose und Bianca Pfingst sowie dem medienpädagogischen Berater Uwe Klemm. Nach Beendigung der Dreharbeiten begutachteten wir gemeinsam die Clips. Einige Szenen mussten wir nochmals drehen, weil uns die Einstellungen nicht gefielen. Einige Auszubildende suchten parallel nach der passenden Musik zum Unterlegen der Filmszenen. Viel Arbeit bereitete das Zusammenfügen der einzelnen Kurzclips zu einem Gesamtfilm.

Rückblickend können wir sagen, dass uns dieser Tag gelungen ist. Wir haben zu den Themen der szenischen Umsetzung, der Kameraführung, der Anleitung der Schauspieler und der Beurteilung der gefilmten Szenen viel gelernt. Wir als IK 16-1 haben diesen Tag als sehr positiv in Erinnerung, da er durch die Dreharbeiten gut zur Stabilisierung des Klassenklimas und der Teambildung beigetragen hat.

Kommentare
Zu diesem Dokument wurden noch keine Kommentare verfasst.
Bewertung
(0)
öffentlich
Dieses Dokument ist öffentlich für alle Nutzer verfügbar.
Downloads
Das Dokument wurde 3 Mal herunter geladen.
Link öffnen
Weiterempfehlen