Filmdoku: totgespielt – Die Funktion des Symbols Tod im Computerspiel

Erstellt am: 12.03.2015
Beschreibung

Dokumentation totgespielt – Die Funktion des Symbols Tod im Computerspiel Das Institut für Computerspiel – Spawnpoint setzt sich in emanzipatorischer Tradition der Medienpädagogik ganzheitlich mit dem Medium Computerspiel auseinander. Ziel ist es, Spieler und Nicht-Spieler zu einem reflektierten Umgang mit Computerspielen anzuregen. Das Computerspiel erfährt durch das Institut Legitimation als wichtiger Freizeitfaktor, als Kommunikations- und Interaktionsmittel, als Kultur- und Sportbereich sowie als methodisches Mittel.

Spawnpoint hat nunmehr eine 37minütige Filmdokumentation produziert, die sich mit der Aufklärung über die Symbolik Tod im Computerspiel auseinandersetzt.

Kostenlos auf YouTube: >>>HIER<<<

Im Film äußern sich führende Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Pädagogik zu den Funktionen der vieldiskutierten Symbole wie Tod, Sterben und Leiden im Computerspiel. Was begeistert an der Thematik Tod? Welche Rolle spielt der Tod in unseren Kulturgütern? Wo liegen die Unterschiede der Darstellungen in den einzelnen Spielformen? Ist die Präsentation von Gewalt eine Art Theaterinszenierung? Was ist die Funktion des Symbols Tod im Spiel?

Die Dokumentation stellt Expertenmeinungen und Spielszenen gegenüber und nimmt eine emanzipatorische und kulturoptimistische Sichtweise im Umgang mit gewalthaltigen Darstellungen im Computerspiel ein. Ziel ist, zum gemeinsamen Dialog zwischen Spielern und Nicht-Spielern beizutragen, Einblick in die Perspektive der Spieler  zu erlangen, Öffentlichkeit für eine differenzierte Auseinandersetzung zu sensibilisieren und Spieler zu Reflektion ihres Spielhandelns aufzurufen.

Kommentare
Zu diesem Dokument wurden noch keine Kommentare verfasst.
Bewertung
(1)
öffentlich
Dieses Dokument ist öffentlich für alle Nutzer verfügbar.
Downloads
Das Dokument wurde 5 Mal herunter geladen.
Link öffnen
Weiterempfehlen