Neuer Medienkompetenzbericht der Landesmedienanstalten vorgestellt

Erstellt am: 17.02.2016
Beschreibung

Ohne Medienkompetenz ist es schwierig, in der digitalen Welt von heute – und erst recht in der von morgen – souverän, kritisch und selbstbestimmt zu agieren. Deshalb engagieren sich die Landesmedienanstalten schon seit vielen Jahren für mehr Medienkompetenz und haben vielfältige richtungsweisende Gemeinschafts- und Einzelprojekte auf den Weg gebracht. Diese Initiativen sind nun erstmals in dem neu erschienenen Medienkompetenzbericht der Landesmedienanstalten zusammengefasst. Der Bericht wurde heute in Berlin im Rahmen eines Parlamentarischen Frühstücks vorgestellt: „Er macht deutlich, dass die vielfältigen Initiativen der Medienanstalten genauso abwechslungsreich sind wie die Bundesländer, aus denen sie kommen“, sagte Siegfried Schneider, der Vorsitzende der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM), in seinem Grußwort.

Jochen Fasco, Direktor der Thüringer Landesmedienanstalt, der als Koordinator des DLM-Fachausschusses „Bürgermedien, Medienkompetenz und Jugendschutz der Landesmedienanstalten“ den neuen Medienkompetenzbericht initiiert hat, betonte außerdem: „Die Landesmedienanstalten verstehen sich als Mittler zwischen Medienanbietern und Mediennutzern. Mit ihren Aktivitäten zur Förderung von Medienkompetenz verfolgen die Landesmedienanstalten das Ziel, Erwachsenen sowie Kindern und Jugendlichen den Zugang zu den positiven Nutzungspotenzialen der Medien zu eröffnen, Medien reflektiert zu nutzen und Risiken zu vermeiden.“ Im Anschluss an das Parlamentarische Frühstück präsentierten Schneider und Fasco den neuen Medienkompetenzbericht der Landesmedienanstalten außerdem den Mitgliedern der Arbeitsgruppe Digitale Agenda der CDU/CSU-Bundestagsfraktion.

Kommentare
Zu diesem Dokument wurden noch keine Kommentare verfasst.
Bewertung
(1)
öffentlich
Dieses Dokument ist öffentlich für alle Nutzer verfügbar.
Downloads
Das Dokument wurde 3 Mal herunter geladen.
Link öffnen
Download starten
Weiterempfehlen